Die Information über Glyphosat, die wir heute haben, reicht aus, um die Zulassung von Roundup sofort zu stoppen. Wichtig ist, dass nicht nur Glyphosat, sondern auch andere Wirkstoffe im Roundup, die höchstwahrscheinlich auch gesundheitsgefährdend sind, sofort vom Markt gezogen werden. Wir haben genügend gute agronomische Alternativen, um genügend Qualitätsnahrung auch ohne Herbizide zu produzieren.

Hans Rudolf Herren, Insektenforscher, Landwirtschafts- und Entwicklungsexperte

25.05.2017

Gerichtsverfahren zum Neonics-Verbot: Imkerpräsident Walter Haefeker im Interview